Haustiere nicht auf Grundstück begraben

Videotext ARD 12.11.2004 - Seite 540

Wer sein Haustier auf dem eigenen Grundstück begräbt, verstößt gegen Euro-Recht und muss mit einer Geldstrafe von bis zu 20.000 € rechnen.

Wie der Petitionsausschuss des Landtages von Sachsen-Anhalt mitteilte, ordnet die Europäische Union tote Haustiere nämlich in die Materialkategorial 1 ein - Stoffe, die ein Risikopotenzial für Mensch und Tiere darstellten.

Das Gremium behandelt die Klage einer Frau, die ihren toten Liebling im eigenen Garten begraben wollte, und sich durch das Verbot "in der freien Entfaltung eingeschränkt sah".

 

Weiterhin viel Spaß auf unseren Webseiten - 21.04.2007 - © rooster

 

| zurück | zurück zur Übersicht | zurück zum Seitenanfang |